Depotoptimierung

Eine alte Weisheit besagt: „Lege niemals alle Deine Eier in denselben Korb.“ Und ganz ähnlich verhält es sich auch mit Deinem Depot: Durch die Verteilung der Anlagen auf verschiedene Einzelfonds kannst Du das Verhältnis von Risiko und Ertrag individuell gestalten und optimieren.

Gute Idee, nächste Frage: Welches ist denn die optimale Verteilung? Es ist kein Problem, einzelne renditestarke Fonds per Top-Ten-Listen auszuwählen. Das könntest Du auch alleine. Aber das Ziel ist ja, die Risiken breit zu streuen und gleichzeitig höhere Renditen bei einem geringeren Risiko zu erzielen. Dafür reicht kein Blick in den Rückspiegel – für den Blick nach vorne kommen wir ins Spiel.

Schritt 1: Analyse der aktuellen Risiken
Kennst Du eigentlich das Gesamtrisiko Deines Portfolios? Und passt das überhaupt zu Deiner Anlagementalität als auch zu Deiner Einkommens- und Vermögenssituation?
Schritt 2: Prüfung der Depotstruktur
Welches Rendite-Risiko-Profil haben Deine Anlagen? Sind hauseigene Produkte Deiner Bank überproportional vertreten?
Schritt 3: Gebühren
Dabei werden die Kosten für Depotführung, Transaktionen und Produkte unter die Lupe genommen.
Schritt 4: Analyse der Transparenz
Wie regelmäßig wirst Du über Rendite, Risiken und Gebühren informiert? Und verstehst Du Deine Depotauszüge?
Previous
Next

Der Check Deines Depots ist kostenfrei und unabhängig. Du hast die freie Auswahl aus den besten Produkten des Marktes. Deine Ziele und Deine Risikobereitschaft bestimmen unser Handeln. Und alles zusammen ergibt ein optimales Depot für Deine Geldanlage.